Kirmes 2015 Rückblick

Vom 4. bis 8. November hat die Kirmes 2015 in Witterda stattgefunden – es waren fünf wunderschöne, aufregende aber auch anstrengende Tage.

Die Vorbereitungen für eine Kirmes starten lange vor dem Wochenende selbst. Ungefähr drei Monate braucht es um Tänze einzuüben, den Saal herzurichten und sämtliche Absprachen zu tätigen. Dabei kommt es immer wieder zu kurzfristigen Änderungen – beispielsweise wenn neue Mitglieder hinzukommen. Da ist Einfallsreichtum gefragt. Doch neue Mitglieder bedeuten auch weitere helfende Hände und davon hatten wir in diesem Jahr erfreulicherweise viele. Neun junge und motivierte „Probe-Mitglieder“ konnten wir erstmals im Heimatverein begrüßen. Einige von ihnen hatten bereits zum Landes-Kirmes-Burschen-Treffen 2014 Kirmesluft geschnuppert.

In diesem Jahr ging es erstmals bereits am Mittwochabend, dem 4. November, mit dem Kabarett los. Darstellerin Romy Hildebrandt schlüpfte in vier Rollen und versüßte dem Publikum so den Abend. In ihrem Programm „Damenwahl“ beschrieb sie die alltäglichen Probleme einer Frau.

IMG_6536IMG_6537

Wir waren begeistert davon, wie viele Witterdaer und Auswertige den Weg zu uns in den Goldenen Widder gefunden haben. Die Veranstaltung war sehr gut besucht, sodass noch zusätzliche Tische gestellt werden mussten. Auch eine positive Resonanz seitens der Gäste, hat uns gefreut. Wir planen, auch zur Kirmes 2016 einen Kabarettabend durchzuführen.

Am Donnerstag wurde der „freie“ Vormittag genutzt, um den Saal für die Disco am Freitag bereit zu machen: Also alle Tische und Stühle wieder raus und Bühnentechnik rein. Während die Burschen mit der Kapelle „Saalschreck“ dann am Abend ihre Ständchen-Runde durch Friedrichsdorf zogen, nutzten die Mädels noch einmal die Zeit zum Proben ihres Tanzes.

Der Freitagnachmittag begann wieder traditionsreich mit dem Tannenstellen vor dem Goldenen Widder. Während die Witterdaer mit Glühwein, Bier und Bratwürsten umsorgt wurden, hatten wir beim Stellen der Tannen ganz schön zu tun. Eine der 12 Meter langen Tannen war besonders schwer und drohte umzufallen. Doch unsere Burschen konnten es gerade noch richten. Am Abend hat Floorfiller Björn die Gäste auf dem Saal wieder zum Tanzen gebracht.

IMG_6750 IMG_6704

Mehr oder weniger fit machten sich unsere Burschen am Samstagmorgen dann auf zur Ständchen-Runde durch Witterda. Begleitet durch „Saalschreck“ waren sie neun Stunden unterwegs und spätestens da wusste Jeder, dass Kirmes war. Es wurde viel getanzt, gesungen und gelaufen – ganze 17 Kilometer legten sie in dieser Zeit zurück. Die Mädels sorgten in dieser Zeit dafür, dass der Saal für die Abendveranstaltung hergerichtet wird.

Der Tanz-Abend begann 20:00 Uhr und wurde erstmals von der Band „Basslos“ aus Weimar begleitet. Bei ihrem bunten Mix aus Oldies, Rock, Pop und Charts war für alle Gäste etwas dabei und „Laurentia“ brachte dann auch den Letzten zum Schwitzen. Zwischendurch haben wir mit unseren Tänzen für ein wenig Zeit zum Ausruhen und Entertainment gesorgt.

IMG_6851 IMG_6855

Auch für den Sonntag hatten wir uns etwas Neues einfallen lassen: Die „Heuberg-Musikanten“ aus Wendehausen sollten den Frühschoppen als neue Kapelle beleben. Doch bereits am Morgen auf dem Weg zur Kirche haben sie beeindruckt: Erstmals begleitet durch 10 Musiker, liefen unsere 11 Pärchen inklusive Kirmes-Papa durch das Dorf. Wieder angekommen auf dem Saal, wurden die Heuberger von noch vier weiteren Mitgliedern der Kapelle unterstützt. Mit Spaß und Begeisterung am Feiern, machten sie den Frühschoppen nicht nur für uns einmalig – auch alle Gäste waren begeistert.

Alle Aufräum- und Putzarbeiten wurden bereits am frühen Morgen erledigt, sodass auch erstmals die Kirmes-Mädels richtig am Frühschoppen teilnehmen konnten. Nach dem Mittagessen ging es dann mit dem Programm des Kindergartens weiter. Eigens für die Kirmes umgedichtete Lieder und Texte, verzauberten jeden im Saal und sorgten für große Freude. Die Heuberg-Musikanten reagierten prompt und schoben eine Runde „Hacki-Tacki“ ein. Auch die Kirmesgesellschaft gab ihre Tänze noch einmal zum Besten. Gegen 18:00 Uhr wurde die Kirmes 2015 dann beerdigt.

IMG-20151108-WA0000

Es war ein schönes Wochenende mit tollen Gästen. Deshalb bedanken wir uns bei allen Helfern, ohne die diese Veranstaltung nicht möglich gewesen wäre. Besonderer Dank gilt dabei unseren Sponsoren und dem Kindergarten „Sankt Martin“. Auch Dr. Andrea Paulig, Familie Franke und Familie Flack möchten wir danken, da sie die Tannen gespendet haben.

Wir hoffen, dass es allen Witterdaern und Besuchern ebenso viel Freude bereitet hat und freuen uns auf ein Wiedersehen zur Kirmes 2016!

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *